Pizzaofen kaufen

Informationen und Emfephlungen zu Pizzaöfen und Pizzasteinen

Wo ist der Pizzaofen Alfredo?

29. Juli 2014
Alfredo Pizzaofen

Ich bin immer wieder erstaunt. Ich bin in vielen Foren und auf vielen Internetblogs unterwegs, um mich in Sachen Pizza auf dem Laufenden zu halten. Nun ist es so, dass überall von dem Alfredo Pizzaofen geschwärmt wird. „Prima“, dachte ich, „darüber muss ich berichten“. Allerdings sind es meist ältere Beiträge, die ich hierzu gefunden habe und wenn man sich tatsächlich einmal in den Online-Shops umschaut, dann ist ein Alfredo Pizzaofen nicht mehr zu finden.

Einzig der Pizzaofen der Firma Bestron mit dem Namen: „Pizzaofen Alfredo DLD9070 mit Steinbackfläche und getrennt zuschaltbarer Ober- und Unterhitze“ trägt noch den Namen Alfredo in sich.

Die Frage lautet also, was ist mit dem Alfredo Pizzaofen passiert? Oder hat es ihn stets nur in Form des eben erwähnten Pizzaofens gegeben? Ist dies der Alfredo Pizzaofen?

Da ich den Sachen gerne auf den Grund gehe, habe ich bei der niederländischen Firma Bestron, die den Pizzaofen DLD9070 vertreibt, angerufen und habe ein sehr nettes Gespräch geführt, zum Glück wurde ich zu einem Mitarbeiter weitergeleitet, mit dem ich deutsch sprechen konnte, da ich der niederländischen Sprache nicht mächtig bin.

Herausgekommen ist dabei, dass es zwei Varianten des Alfredo Pizzaofens gegeben hat. Den Pizzaofen Alfredo DLD9016 und den hier bereits vorgestellten DLD9070. Der DLD9016 wurde aufgrund neuer EU-Bestimmungen vom Markt genommen, das bedeutet, es gibt nur noch den einen, diesen Pizzaofen, den so viele Leute suchen und haben wollen, nämlich den Pizzaofen Alfredo DLD9070. Wenn ich das richtig verstanden habe, handelt es sich um eine gedrosselt Version des DLD9016, da die hohe Hitzeentwicklung, die dem DLD9016 eigen war nicht EU-kompatibel zu sein scheint. Das ist natürlich schade und trotzdem geht Sicherheit natürlich vor und wie schön, dass dennoch nicht auf den Alfredo Pizzaofen verzichten müssen.

Ich hoffe, ich habe mit diesem Beitrag ein wenig helfen können, ein wenig Klarheit in den Verbleib des Alfredo Pizzaofens zu bringen. Für die Personen, die den Pizzaofen Alfredo noch gar nicht kennen, stelle ich im Folgenden die wichtigsten Fakten zusammen, glauben Sie mir, es lohnt sich.

Bestron DLD9070 Pizzasteinofen mit Fenster

Price: EUR 88,99

3.8 von 5 Sternen (73 customer reviews)

10 used & new available from EUR 88,99

Sie können den Alfredo Pizzaofen bequem bei Amazon bestellen, hierfür klicken Sie auf den Banner oder aber diesen Button.

Alfredo Pizzaofen? Jetzt kaufen!*

 

Der Pizzaofen ist in der Lage sowohl frische, als auch Tiefkühlpizzen sofort innerhalb weniger Minuten zu backen. Dies gelingt, weil er mit ausreichend Power in Form einer Leistung von 1000 Watt ausgestattet ist. Zum Aufwärmen braucht das Gerät nur 4 Minuten, das ist super! Das Gerät arbeitet mit Ober- und Unterhitze, wodurch eine gleichmäßige Hitzeverteilung gewährleistet ist und die Pizza dadurch rundum die gleiche Hitzezufuhr erhält. Der Pizzaofen Alfredo kann um die 400 Grad Celsius erhitzt werden, das hilft dem Gelingen der Pizza innerhalb kürzester Zeit, diese liegt bei ca. 5 Minuten. Bei so enormer Hitze ist es wichtig, dass das Gerät auch in Sachen Sicherheit keine Wünsche offen lässt. Es ist mit drei Antirutschfüßen ausgestattet, sodass das Gerät stets einen sicheren Stand hat. Das Angebot, wie es auf amazon.de erhältlich ist, beinhaltet dazu zahlreiche Rezeptvorschläge und zwei praktische Alu-Pizzaspachtel. Als i-Tüpfelchen hat der Ofen ein Sichtfenster, durch das man den Backvorgang live miterleben kann, das steigert die Vorfreude und den Appetit. Dieser kann geöffnet werden, sobald die Kontroll-Leuchte erlischt. So kann man man beim Backen der eigneen Pizza in aller Ruhe zusehen und sich daran erfreuen.

Die Pizza kann mit dem mitgelieferten Pizzaspatel ganz einfach aus dem Alfredeo Pizzaofen entfernt werden und der Genuss kann beginnen. Die Pizzen werden übrigens auf glasiertem Codieriet Pizzastein gebacken, ich persönlich bevorzuge eher Schamottsteine, aber diese lassen sich natürlich aufgrund der Dicke nicht in so einem flachen Gerät verbauen, so dass dies die beste Lösung ist. Die Frage ob Schamott oder Codieriet erübrigt sich in diesem Falle, das Wichtigste ist, dass die Pizza, egal durch welchen Pizzastein, schön knusprig wird, und das ist mit diesem Gerät und dem Corderiet Stein garantiert. Hier finden Sie leckere Rezepte für eine Tomatensauce und einen wirklich leckeren Pizzateig.

Noch ein Wort zur Sicherheit:

Der Alfredo Pizzaofen hat drei Antirutschfüße. Er steht dadurch absolut stabil auf jeder Oberfläche. Durch die Kontroll-Leuchte hat man die Pizza stets im Blick. Wünschenswert wäre noch eine Abschaltautomatik. Diese scheint es in diesem Gerät nicht zu geben. Es gilt also dabei zu sein, wenn die Pizza gebacken wird, damit sie nicht zu dunkel wird und der Geschmack und die Konsistenz beeinträchtigt wird.

Fazit über den Alfredo Pizzaofen:

Der Pizzaofen Alfredo ist kult und wie schön, dass es ihn noch gibt. Er macht das Pizzabacken zum Erlebnis und ist für Singles und Familien gleichermaßen geeignet. Die Anschaffung lohnt sich aus meiner Sicht, da die kurze Backzeit, absolut überzeugt, ich glaube zwar nicht an ganz an die 5 Minuten, da müsste der Pizzaofen schon über 500 Grad Celsius schaffen, aber ein Erlebnis wird das Backen einer Pizza in diesem Gerät auf jeden Fall sein. Einen Hinweis möchte ich noch geben. Ich habe während meiner Recherchen einige Hinweise im Internet gefunden, wie man den Pizzaofen Alfredo tunen kann, ihn also dazu bringt, Temperaturen um die 500 Grad Celsius zu erzeugen. Davon möchte ich dringend abraten, da es sich hier stets um selbstgebastelte Lösungen handelt. Wer unbedingt Temperaturen um die 500 Grad Celsius benötigt, dem möchte ich raten, bitte ein anderes Gerät zu erwerben, denn Sicherheit geht immer vor!