Pizzaofen kaufen

Informationen und Emfephlungen zu Pizzaöfen und Pizzasteinen

Pizza belegen

20. August 2014

In diesem Beitrag möchte ich ein paar Tipps geben, wie eine Pizza richtig belegt wird. Es stimmt, man kann bei dem Belegen der Pizza Fehler machen, den das Anrühren des perfekten Pizzateigs und der perfekten Pizzasauce zunichtemachen können.

Tipp 1: Nicht zu viel Hefe verwenden

Dieser Tipp gehört eigentlich nicht zum Pizza belegen, ich halte ihn dennoch für den allerwichtigsten. Bevor eine Pizza belegt werden kann, muss zunächst einmal der Teig hergestellt werden. Ein Grundfehler, der oft gemacht wird, ist, dass zu viel Hefe verwendet wird. Das führt unweigerlich dazu, dass die Pizza nach Hefe schmeckt und damit nahezu ungenießbar wird. Tatsächlich sollte für 1 Kilo Mehl genau 5 Gramm Hefe verwendet werden. Das reicht aus, um unsere Pizza schön fluffig zu machen.

Tipp 2: Der Käse gehört auf die Tomatensauce

Käse gehört zu den Grundzutaten einer Pizza, ich persönlich bevorzuge leckeren Mozarella. Es ist ein weitverbreiteter Fehler beim Pizza belegen, den Käse erst zum Schluß auf die Zutaten zu streuen, denn er gehört direkt auf die Tomatensauce und danach kommen erst die weiteren Zutaten darauf. Dieses Vorgehen ist zu empfehlen, weil die Pizza nach dem Backen einfach ästhetischer aussieht, mit der ganzen Vielfalt der frischen Zutaten, als wenn man außer Käse nichts sehen kann.

Tipp 3: Weniger ist mehr

Belegen Sie Ihre Pizza nicht mit zu viel Zutaten und verwenden Sie auch nicht zu viel der Zutaten, die Sie verwenden. Hier gilt tatsächlich weniger ist mehr. Zum einen dürfen Sie nicht vergessen, dass der Pizzateig, die Tomatensauce und der Käse auch einen leckeren Geschmack haben und zum anderen ist zu viel einfach zu viel und die Pizza wirkt überladen und für den Gaumen ist es schwer, in der Fülle noch die einzelnen Zutaten herauszuschmecken.

Tipp 4: Verwenden Sie nur qualitativ hochwertige Zutaten

Ganz wichtig: verwenden Sie beim Pizza belegen nur frische hochwertige Zutaten, da diese hitzebeständiger als Zutaten sind, die vielleicht gerade vor dem Verfallsdatum stehen. Im Prinzip ist es so, soll die Pizza frisch und geschmackvoll schmecken, dann verwenden Sie am besten auch frische Zutaten.

Tipp 5: Hitzeempfindliche Zutaten erst nach dem Backen auf die Pizza

Beim Pizza belegen sollten Sie auch darauf achten empfindliche Zutaten erst nach dem eigentlichen Backvorgang auf die Pizza zu legen. Die Pizza ist nach dem Backen im Pizzaofen oder auf dem Pizzastein heiß genug, damit die Zutaten nachgaren können. Viele Zutaten sind hitzeempfindlich und können bei zu langer Dauer und Hitze verbrennen.

Und nun wünsche ich Ihnen mit den Tipps ein gutes Gelingen Ihrer Pizza und natürlich einen guten Appetit!